Wasserwelle, Frisur für langes Haar

Nachdem das Haar stark befeuchtet ist, wird es zuerst  für die Wasserwelle Frisur nach hinten durchgekämmt  und dann der Gesichtsform entsprechend gescheitelt. Soweit es der modischen Form entspricht, wird durch einen ge schickt an der rechten Stelle gezogenen.Wasserwelle
Scheitel die Wasserwelle geschmacklich sehr beeinflußt. Schlecht gewachsene Haaransätze, abstehende Ohren usw. muß man gerade beim Wasserwellen beachten und bei der Wasserwelle lnge Haare beachten.

 

Die Wasserwelle darf nicht an eine Form gebunden, mechanisiert werten, sie muss geschickt der Individualität der Dame angepasst sein. Das Haar muss unter Berücksichtigung seines natürlichen Falles behandelt werden, so dass die fertige Wasserwelle den Anschein gibt, als wäre sie der selbstgewollte Fall des Haares. Je tiefer die Welle werden soll, um so höher muss die Wellenkante angeschoben werden 4). Niemals aber darf das Haar auf der Wellenkante entlanglaufen. Am Schluss des Halbkreises geht das Haar über die Kante hinweg und sofort in den nächsten Halbkreis. Jedes einzelne Haar muss glatt und sauber in der Form liegen  sonst wird es auch nach dem Trocknen aus dieser herausspringen, und die Folge ist eine unsaubere Wasserwelle  Frisur. Mit Ausnahme

Von sehr kurz gehaltenem Haar werden die Wellenspitzten zu Löckchen eingedreht. Diese sogenannten Fingerlocken richtig aufzurollen, gehört zu den HandfertigkWasserwelle Fingerlockeeiten des guten Wasserwellers. Bei der Wasserwelle lnge Haare ist dies aufwändiger und hält auch nicht so lange.

Hierbei kann man sich auch kleiner Hilfsmittel, z. B. eines Stäbchens, bedienen, wie Abb. 107 zeigt. Ebenso  wichtig ist aber auch das richtige Festhalten. Werden die Locken gekantet und geknickt festgesteckt, so stehen sie beim Ausfrisieren formlos durcheinander.
Wenn die Seiten die beliebte Umschlagwelle erhalten sollen, werden diese Partien am Ende in kleine Locken gerollt und auf die Welle festgesteckt. Bei der Wasserwelle lange Hare ist diese entsprechend länger.

Es wird Löckchen an Löckchen gelegt, soweit die Umschlagwelle reichen soll. Ein Haar, das nicht gut in der Welle liegenbleibt, wird mit einigen Wasserwellkämmchen gehalten. Diese sind sehr praktisch zu verwenden, wenn man vorübergehend die eine Seite damit feststeckt, während die andere gelegt wird. Nie aber sollte das Wasserwellkämmchen ein unbedingtes, stets gebrauchtes Hilfsmittel sein. Das Haar erhält leicht beim Einsetzen der Kämmchen einen Kniff, der sich
beim Ausfrisieren unliebsam bemerkbar macht.

Nach beendigtem Legen des Haares kommt ein Schleier  für die Wasserwelle Frisur  darüber. Nicht mehr erforderliche Kämmchen werden vorher herausgenommen. Soll die Welle recht tief sein, so kam man mit dem ‚Kamm sowie dem Zeige- und Mittelfinger der linken Hand die Wellenkante — unter dem Schleier liegend — nochmals anheben. Jetzt kann der Kopf zu n Trocknen unter die Haube kommen. Jeder Friseur muss die Wirkung seiner Haube rennen und wissen, in welcher Zeit das Haar trocken ist. Oft muss die Kundin unendlich lange unter der Haube sitzen, das kostet Strom und verleidet mancher Dame das Wasserwellen. Das Haar wird auch durch Übertrocknen stark in Mitleidenschaft gezogen. Es verträgt nur einen bestimmten Grad Hitze, um seine eigene‘ Elastizität um l den notwendigen Fettgehalt zu behalten. Übertrocknung macht es ausgedörrt und spröde. Wenn man nach halber Trockenzeit das Haar etwas auflockert und dann weiter trocknen läßt, kann der Trocken Vorgang beschleunigt werden. Besonders haltbar wird die Wasserwelle,

wenn das noch nicht ganz trockene Haar nochmals angesprüht und durcWasserwelle frisierenh gearbeitet wird. Das ist auch dann angebracht, wenn das Haar erstmalig in eine neue Lage gebracht werden soll.
Das getrocknete Haar wird Welle um Welle locker gekämmt  und durch Anschieben mit der Hand in die gewünschte Lage gebracht.

mehr in bild.de